Jubiläumsgrat

Tourenart:
Klettertour
Schwierigkeit:
III-
Höhenmeter:
500 m
Gehzeit:
7-9 Std.
Höhe Tourenziel:
2962 m
Der Jubliäumsgrat ist eine ernste Unternehmung und deshalb klingt die offizielle Bezeichnung Jubiläumsgrat eher verharmlosend.
Sieben Kilometer misst die Strecke von der Zugspitze zur Alpspitze über den Jubiläumsgrat. Mit ausreichender Erfahrung im Felsgelände bis zum III. Schwierigkeitsgrad und genügend Wasser im Rucksack wird diese luftige Kraxelei zu einem wahren Hochgenuss.

Talort & Ausgangspunkt

Talort: Hammersbach, 752 m.
Ausgangspunkt: Zugspitze, 2962 m.

Route

Vom Gipfel folgt man kurz dem ausgebauten Steig Richtung Höllental abwärts bis rechtshaltend ein Pfad auf den Jubiläumsgrat abzweigt. Immer auf, oder leicht neben dem exponierten Grat mit teilweise schotterbedeckten steilen Platten, Kletterschwierigkeiten I – II (eine Stelle im Abstieg III–), bis in die Scharte vor der Inneren Höllentalspitze. Aus der Scharte erst rechtshaltend, später links auf die Innere Höllentalspitze kraxeln.

Ab hier folgt man den Seilversicherungen zur Mittleren Höllentalspitze. Auf dem Steig erreicht man die Höllentalgrathütte (Biwakschachtel). Man steigt zur Äußeren Höllentalspitze auf und gelangt entlang der Drahtseilversicherungen hinab in einen Sattel. Man folgt dem Drahtseil senkrecht auf einen Turm, in die nächste Scharte und von dort drahtseilversichert auf die Vollkarspitze.

Über leichte Grataufschwünge gelangt man zu einem Wegweiser. Man steigt linkshaltend ab und quert den Hochblassen auf seiner Westseite. Am Drahtseil leicht aufsteigend erreicht man Diesem linkshaltend absteigend folgen, die Westseite des Hochblassen queren und an Drahtseilen wieder leicht aufsteigen. Über Schuttfelder steigt man in die Grieskarscharte ab. Hier folgt man dem Steig auf dem breiten Grat bis zur Alpspitze.

Alpin-Tipp

Diesen und weitere attraktive Tourentipps finden Sie in unserem EXTRA Garmisch-Partenkirchen aus ALPIN 09/2005.
Hier geht's zum Download.

Abstieg

Von der Alpspitze steigt man auf der Alpspitzferrata zur Bergstation der Alpspitzbahn ab und gelangt mit der Seilbahn ins Tal und mit dem Zug oder zu Fuß in 20 Minuten zum Ausgangspunkt.

Autoren & Heftinfo

Diesen Tourentipp finden Sie in ALPIN 9/2005.
Tourentipp-Autor(en): Mirjam Hempel

Heftinfo: Neben aktuellen News finden Sie wie immer spannende Reportagen zu Touren und Themen der Bergwelt sowie einen starken Serviceteil, der diesmal auf 18 Seiten unter anderem einen Testbericht zu warmen Jacken bietet. Als Beilage erhalten Sie das 24-Seiten starke ALPIN-Extra mit 35 Touren-Tipps rund um Garmisch Partenkirchen.

Zur Einzelheftbestellung

Das ALPIN-Tourenportal

Alle unsere Tourentipps finden Sie hier.
nach oben